Die Bekleidung beim Sklavinnen und Hurenmarkt

Herren nur in Anzugshose, einfarbigem Business-Hemd und dazu passenden Anzugsschuhen oder in eleganter, stylischer Fetischkleidung! Definitiv nicht zugelassen werden Herren im T-Shirt, bunten oder gemusterten Hemden, Jeans, Slip, Handtüchern, nackt, Turnschuhen, Badelatschen, Sneakers usw. Wer ein Sakko oder eine Krawatte tdazu tragen will kann das gerne tun, das ist aber kein Muss. Wir wissen, daß es auch andere, schöne Bekleidung für Herren gibt, bestehen aber bei dieser Veranstaltung auf das beschriebene Outfit und führen vor Ort keine Diskussion darüber - wer nicht entsprechend gekleidet ist erhält auch mit bezahlter Eintrittskarte keinen Eintritt und bekommt ihn auch nicht erstattet!.
 
Frauen können angefangen von splitternackt über Fetischkleidung bis hin zum kleinen Schwarzen alles tragen, natürlich gerne nuttig, verrucht, Hauptsache sexy. Sklavinnen sind an diesem Abend durch das Tragen eines Halsbandes oder auch einer Führungsleine gekennzeichnet, um ihre Demütigkeit und Devotheit eindeutig zu signalisieren.